Auf die Gesundheit

Stepaerobic – Fatburner für Ausdauersportler

Stepper sind out. Es lebe die Stepaerobic. Bei heißem Rhythmen werden mit der Kombination von Stepper und Aerobic Kilokalorien en masse verbrannt. Neben den typischen Bewegung von Aerobic werden zusätzlich die Beine und der Po durch die gleichzeitige Ausübung von Step-Übungen trainiert und gestärkt. Damit ist Stepaerobic die ideale Sportart für all Jene, die sich gern zu Musik bewegen und ihren Körper straffen möchten.

Welche Muskelgruppen profitieren von Stepaerobic?

Stepaerobic ist ein effektiver Weg, um Kalorien zu verbrennen und das Herz-Kreislaufsystem zu verbessern. Dabei wird nicht nur die gesamte Beinmuskulatur beansprucht. Auch die Gesäßmuskulatur verbessert sich. Der Po wird stramm und  knackig. Wer sich also fit für die Sommerkleidung machen möchte, ist mit Stepaerobic gut beraten.

Da Stepaerobic vorwiegend den unteren Körper trainiert, ist eine Ausgleichssportart wie Kraftsport empfehlenswert, um auch Rücken- und Nackenmuskulatur zu stärken.

Kann jeder Stepaerobic trainieren?

Ein gesunder Mensch, d. h. ein Mensch ohne Herz-Kreislauf-Probleme kann Stepaerobic trainieren. Die Sportart eignet sich für Anfänger ebenso wie für Fortgeschrittene. Um nicht den Körper zu überlasten, sollten die Trainingseinheiten entsprechend dem Leistungsstand ausgewählt werden.

Wo kann man Stepaerobic trainieren?

Stepaerobic wird in vielen Fitnessstudios und in Vereinen angeboten. Wer nicht gern mit anderen Menschen zusammen Sport treibt und sich lieber im Alleingang auspowert, kann durchaus auch zu Hause allein trainieren. Dazu werden lediglich ein Stepper und eine Anleitung benötigt. Die notwendigen Übungs-DVDs gibt es zu kaufen oder können sich im Internet angesehen werden. Bei einem Einstieg in die Sportart sollte eine Einsteiger-DVD auf dem Plan stehen. Wer ganz sicher gehen möchte, kann auch einen Kurs für Stepaerobic besuchen und danach zu Hause selbst trainieren.

Wie oft ist ein effektives Training nötig?

Um ein optimales Trainings-Ergebnis zu erzielen, ist ein Training an mindestens drei Tagen pro Woche sinnvoll. Einsteiger sollten mit einem halbstündigen Training pro Trainings-Tag beginnen. Wer schon fitter ist, kann die Dauer der Trainingseinheiten steigern oder schwierigere Trainings-Level wählen. Wichtig ist es, auf den eigenen Körper zu hören und sich mit den Trainingseinheiten nach ihm zu richten.

Welche Wirkung hat Stepaerobic?

Die Ausdauersportart ist ein echter Fatburner. Durch den stabilen Belastungspuls während des Trainings verbrennt der Körper in einer Stunde über 400 Kilokalorien.

Dabei schont Stepaerobic die Gelenke, trainiert die Bein- und Gesäßmuskulatur und gleichzeitig auch die Muskulatur der Arme. Zusätzlich wird das Herz-Kreislauf-System gestärkt. Die Ausdauer verbessert sich und es wird emotionaler Stress abgebaut – ein super Ausgleich zum stressigen Alltag.

Stepaerobic hat damit eine ähnliche Wirkung wie Radfahren oder Joggen. Wissenschaftliche Studien haben die positive Wirkung regelmäßigen Sports auf das seelische Wohlbefinden bewiesen. Sportler, die regelmäßig Sport treiben, sind viel belastbarer und halten beruflichen Stress besser stand.

Was ist die Grundausstattung für den Sport?

Stepaerobic ist eine sehr anspruchslose Sportart. Zum Ausüben werden lediglich ein normaler Stepper, schnelle Musik und Aerobic-Kleidung benötigt. Am besten eignet sich fest anliegende, atmungsaktive Funktionskleidung und spezielle Aerobic-Schuhe, die auf die Bewegungsabläufe im Fuß beim Aerobic ausgerichtet sind und so die Gelenke schonen. Die gesamte Ausstattung ist im gängigen Sporthandel oder im Internet erhältlich.

Da bei Stepaerobic viel Platz benötigt wird, sollte ein ausreichend großer Raum zur Verfügung stehen. Ideal ist ein Studio oder eine Turnhalle, um genügend Bewegungsfreiheit zu haben.

Typische Fehler beim Stepaerobic

Vor dem eigentlichen Training steht das Aufwärmen. Bereits hier kommt es zu  Fehlern, die den Körper belasten. So sollte immer der ganze Fuß belastet werden – nicht nur die Zehenspitzen. Ideal ist das Abrollen über die Fußsohle.

Bei den Übungen selbst strecken viele Anfänger die Gelenke durch oder verdrehen sie. Ein fataler Fehler, da es hier zu Überbelastungen kommen kann. Besser ist eine lockere Haltung, um die Belastung von den Gelenken zu nehmen, und eine bewusste Körperhaltung während des Trainings.

Ähnlich sieht es bei Spannungsübungen aus. Viele Anfänger spannen die Muskeln nur schwach oder gar nicht an. Der Trainingseffekt verpufft völlig.

Um solche Fehler zu vermeiden, ist es sinnvoll, vor dem Heim-Training einen professionellen Kurs zu besuchen, in dem das richtige Training erlernt werden kann.

Hinweise zum Stepaerobic-Training

So einfach Stepaerobic ist: Auch hier gelten Regeln, die beachtet werden sollten, um viel Spaß am Training zu haben. Bevor das Training begonnen wird, sind Aufwärmübungen empfehlenswert, da es sonst zu Zerrungen und Muskelkater kommen kann. Nach dem Workout sollten noch mindestens 10 Minuten lang Dehnungsübungen auf dem Plan stehen, um den Puls langsam, aber sich wieder auf den Ruhepuls runterzubringen, und die Sehnen zu dehnen.

Übertreibungen in der Anfangszeit des Trainings sollten vermieden werden. Ein permanent überlasteter Körper mit hohem Puls verbrennt nicht ganz so viel Kilokalorien. Auch der Effekt des Trainings wird reduziert. Unter  Umständen kann es zum Über-Training kommen und damit Erschöpfungszuständen bis hin zum Burnout kommen.

Da beim Stepaerobic der Körper extrem auf Touren gebracht wird, darf das Trinken nicht vergessen werden. Isotonische Getränke oder normales Wasser eignen sich hier am besten, um den Mineralstoff- und den Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen. Auch ausreichend Obst und Gemüse dürfen auf dem Speiseplan nicht fehlen.

ScSPORTS Aerobic Stepbrett Medium

Preis: EUR 24,95
4.0 von 5 Sternen
(106 Bewertungen)