Auf die Gesundheit

Sommergrippe und der Urlaub ist hinüber

Der Sommergrippe ein Schnippchen schlagen, viele von uns wünschen sich nichts sehnlicher. Denn triefende Nasen, Halsschmerzen und Hustenreiz gehört für die meisten von uns in die kalte Jahreszeit und sind da oftmals auch besser auszuhalten als während den heißen Sommermonaten. Doch wie kann man der Sommergrippe aus dem Weg gehen und was kann man machen wenn es einen dennoch erwischt?

[showads ad=googleadsense]

Sommergrippe: Verschiedene Faktoren schwächen die körpereigenen Abwehrkräfte

In den warmen Sommermonaten sind die meisten von uns gerne luftig unterwegs. Draußen sind die Temperaturen auch entsprechend für luftige Kleider und Tops. Was gefährlich ist, ist der gravierende Temperaturunterschied zwischen den warmen Außentemperaturen und klimatisierten Innenräumen. Auch stetige Zugluft, wenn bei der Autofahrt beispielsweise das Fenster geöffnet ist kann dazu führen das die Schleimhäute nicht mehr genügend durchblutet werden. Ist dies der Fall, dann können Krankheitserreger viel leichter eindringen. Ebenfalls negativ auf die Abwehrkräfte wirken lange und intensive Sonnenbäder. Häufig wird sich danach noch im kalten Wasser abgekühlt. Über anschließende Halsschmerzen oder erste Erkältungsanzeichen, braucht sich dann nicht gewundert werden.

Wenn Sie sich effektiv vor einer Sommergrippe schützen möchten, dann sollten Sie eine Auskühlung des Körpers verhindern. Meiden Sie Zugluft oder zu kalt eingestellte Klimaanlagen. Auch sollten Sie nicht direkt nach einem langen Sonnenbad eine Abkühlung im Wasser suchen. Weiterhin wirkt sich der Konsum von Alkohol und Nikotin sowie Stress negativ auf die Abwehrkräfte aus.

Bei Schnupfen, Fieber und Halsschmerzen ist schnelle Hilfe gefragt

Denn insbesondere im Sommer finden die meisten von uns diese Symptome besonders unangenehm. Spezielle Lutschtabletten mit entzündungshemmenden Wirkstoffen und schmerzbetäubenden Inhaltsstoffen helfen bei Halsschmerzen. Mit Sprays und Nasenspülungen auf Meersalzbasis lässt sich auch dem Schnupfen gut entgegenwirken. Geht die Sommergrippe mit Fieber einher, dann kann man hier mit dem Einsatz von Wadenwickeln und/oder fiebersenkenden Schmerzmitteln Abhilfe schaffen.