Auf die Gesundheit

Schönheitstourismus, der neue Trend

Busen, Botox, Ballermann, so könnte man einen neuen Trend nennen, der in den letzten Jahren immer mehr um sich greift. Denn viele Menschen nutzen ihren heiß ersehnten Jahresurlaub dazu, ihre Schönheit auf Vordermann zu bringen. Während auf dem amerikanischen Kontinent Schönheitseingriffe geradezu zu einem Statussymbol geworden sind, gelten sie in Deutschland eher als verpönt. Eine Reise bietet damit quasi die Möglichkeit, die künstliche Nachhilfe zu vertuschen.

Außerdem lockt so manchen Schönheitsfreund die Aussicht, im Ausland noch den einen oder anderen Euro an Behandlungskosten zu sparen. Vor allem in ehemaligen Ostblockländern wie Tschechien und Ungarn oder Polen locken schicke Kliniken mit tollen und vor allem günstigen Angeboten. Selbst ein deutschsprachiges Ärzteteam bieten solche spezialisierten kosmetischen Kliniken oft genug an. Auch die Türkei, allen voran die moderne Hauptstadt Istanbul gilt in einschlägigen Kreisen als wahres Mekka für deutsche und englische Schönheiten.

Dabei reicht der Service, den solch ein Reiseangebot beinhalten kann, meist über die reine Operation hinaus. Nach dem Vorgespräch, bei dem die Beratung zu den gewünschten Veränderungen durchgeführt werden und der eigentlichen Operation, verbringen die Touristen meist noch zehn bis zwölf Tage in einem guten Hotel, um sich von der Operation zu erholen und die Wunden abheilen zu lassen.

So fällt es leicht, zu Hause dann die positive Veränderung auf einen erholsamen und schönen Urlaub mit Wellnessanwendungen zu schieben. Denn Wellness ist, im Gegensatz zu einer verhältnismäßig risikoreichen Operation, sehr wohl hoch angesehen in Deutschland. Der Einfluss, den eine gesunde Ernährung, entspannende oder auch anregende Massagen und sonstige Kurbehandlungen auf den Körper haben ist zudem wohl bekannt. Sie verschönern effektiv und nachhaltig und wirken dem Alterungsprozess mild entgegen.

Auch dieser schon eher traditionell deutschen Sichtweise des Themas werden vor allem luxuriöse Hotels und Schönheitskliniken in Fern und Nah gerecht. So bieten Reiseveranstalter vor allem gerne in den Billiglohnländern in Fernost Komplettpakete mit Badeurlaub und Wellnessprogrammen in Luxushotels an. Hier kann sich der Urlauber nach allen Regeln der örtlichen Interpretation der Traditionellen Chinesischen Medizin verwöhnen lassen.

Zu Detox-Kuren, die entschlacken, entgiften und meist gleichzeitig Gewicht abbauen, gesellen sich vor allem Ganzkörper-Packungen, Massageanwendungen und sportliche Betätigungen, um den Körper zu straffen, Energie zu tanken und die Haut schön strahlen zu lassen. Durch solche Maßnahmen fühlen sich die Kurgäste wohl und energiegeladen, wodurch sich der reine Erholungseffekt des Urlaubs immens steigern lässt.

Vor allem dann, wenn die neu gemachten Erfahrungen dabei helfen, ungesunde Gewohnheiten aus dem Alltag zu vertreiben, geht der Gesundheitseffekt weit über das Maß eines normalen Urlaubs hinaus. Die Faszination einer neuen Sportart womöglich oder auch neue Gerichte, die das Gastland zu bieten hat, lassen sich meist leicht in das Leben zu Hause einbinden und bereichern und erweitern die eigenen Möglichkeiten.

Für uns Deutsche eigentlich gar nichts Neues, sind wir doch traditionell mit den Alpenländern die Nation, die wahre Gesundheits- und Kurzentren geschaffen hat, als in anderen Nationen noch gar kein Gesundheitsbewusstsein bekannt war. Schon die römischen Besatzer gründeten Kurorte an heilkräftigen Quellen wie sie in Aachen, Wiesbaden und anderen Orten zu finden waren und sind. Auch die deutschen Meeresbäder waren und sind bei nationalen und internationalen Gästen seit Jahrhunderten beliebte Kur- und Reiseziele.

Auch berühmte Therapieverfahren, wie die Schroth-Kur, Kneippsche Anwendungen und viele andere sind auf diese Weise weltweit zu einem Begriff geworden und haben auch heute noch nichts an ihrer Aktualität und vor allem Wirksamkeit verloren.

Doch sind sie durch die uns Deutschen eigene Reisefreudigkeit für nationale Gäste eher ein wenig in den Hintergrund gerückt. Während möglichst exotische Ziele vor allem für junge Deutsche immer öfter an Attraktivität gewinnen. Für Senioren steht dementsprechend meist die Therapie und die Heilung der verschiedensten Beschwerden bei einem solchen Urlaub im Vordergrund. Doch ist der Leidensdruck bei jungen Reisenden erheblich geringer. Die Schönheit und das Wohlbefinden stehen für ins Ausland reisende junge Paare und Singles als Ziele, die sie durch einen solchen Urlaub verbessern wollen.

Doch vor allem auch körperliche Aktivität, wie sie durch Sportarten, wie Schwimmen, Reiten, Radeln, Wandern und viele andere geboten werden, macht für viele Deutsche den Urlaub erst zum Genuss. Dazu kommt, dass durch den Sport wahre Energiecocktails durch unseren Körper fluten, die einen besonders angenehmen Nebeneffekt haben: sie steigern unsere Attraktivität.