Auf die Gesundheit

Low Carb für Berufstätige

Low Carb ist in aller Munde – buchstäblich. Denn der Traum davon abzunehmen und trotzdem unbegrenzt raue Mengen an Lebensmitteln in sich hinein stopfen zu können, begeistert schnell viele Menschen. Doch damit Sie schlank und trotzdem gesund bleiben ist es wichtig, dass Sie sich auch bei einer Low Carb Diät ausgewogen ernähren. Auch für Berufstätige ist dies Diät geeigent! Denn Zeitmangel, Hektik, kurze Pausen und lange Arbeitszeiten machen so manchen gut gemeinten Diätplan sehr schnell zu Nichte. Dabei muss dies nicht sein, denn mit einem bisschen Planung und Vorbereitung sind Sie auch für stressige Tage gut gerüstet und fühlen sich jeden Tag rundherum wohl.
[showads ad=googleadsense]

Fit mit Flüssigkeit

„Reichlich wässern leicht gemacht!“ So könnte einer der wichtigsten Wahlsprüche bei einer gesunden Low Carb Diät lauten, denn bei jeder Form von Nahrungsumstellung kommt es im Körper zu einer vermehrten Ausscheidung an Stoffwechselabfallprodukten. Damit Sie sich trotzdem wohlfühlen und von diesen nicht ausgebremst werden, müssen Sie Ihrem Körper dabei helfen, diese Stoffe auszuleiten. Zusätzlich hilft ausreichend Flüssigkeit dabei, die Fettverbrennung anzukurbeln und Gelüste zu vermindern, so dass Sie nicht in Gefahr geraten, zum verlockenden und allgegenwärtigen süßen Snack zu greifen.

Stillen Sie Ihren Durst aber nicht nur mit langweiligem Wasser, sondern bereiten Sie sich leckere Kräutertees. Von Minze, über Kamille bis zu Kräutermischungen ist alles erlaubt. Wer die reinigende Wirkung des Wassers verbessern will, kann auch zu ayurvedischen und zu klassischen Fastentees greifen.

Auf die Nährstoffe kommt es an

Um eine optimale Nährstoffversorgung bei einer Low Carb Diät zu gewährleisten, starten Sie Ihren Tag am besten mit einem schmackhaften Smoothie. Vor allem die Green Smoothies bringen dem Körper ein großes Plus an Energie und Vitalität und lassen sich wunderbar schnell und einfach in jede Low Carb Diät einbauen. Dabei werden die Zutaten immer roh in den Blender gegeben, im Normalfall in einem Verhältnis von mindestens 3/2 zu Gunsten des farbgebenden grünen Blattgemüses. Dabei kommen Blattsalat, Kohl, Spinat, Sellerie, Mangold und viele Wildkräuter als grüne Basis in Betracht. Als Obst jedoch in erster Linie saure Sorten. Mit süßen Sorten wie Bananen und Weintrauben sollten Sie äußerst vorsichtig sein, da diese sehr viel Kohlenhydrate enthalten.

Statt dessen kann auch ein Omelette, Quark oder Hüttenkäse als Frühstück dienen. Zum Mittag sind Sie am schnellsten mit leckerer Rohkost mit eweißreichen Dips oder Dressings oder einem Salat bedient. Dazu schmecken leckere Hühnerbruststreifen, Käse oder Krabben. Zum Abend können Sie dann gerne mit leckerem Fisch oder Fleisch auf einem Gemüsebeet schlemmen. Das macht satt und beschwert nicht, bei Sport und Spiel.