Auf die Gesundheit

Wie gesund ist Kümmelöl?

Kümmelöl ist ein sehr wirksames Antioxidans. Antioxidantien sind Radikalfänger. Sie verhindern also die Oxidation von verschiedenen Stoffen im Körper. Oxidation kann zu verschiedenen Krankheiten führen und beschleunigt den Alterungsprozess. Kümmelöl wirkt dem Alterungsprozess gezielt entgegen. Kümmelöl ist reich an Flavonoiden, die ebenfalls wirksam gegen natürliche Alterungsprozesse sind.

Welche Inhaltsstoffe enthält Kümmelöl?

Kümmelöl enthält Carotin, Cryptotaxanthin, Lutein und Zeaxanthin. Darüber hinaus enthält es verschiedene ätherische Öle, die ebenfalls wirksam gegen freie Radikale sind. Hierzu zählen Carvon, Furfurol, Carveol, Limonen und Diacethyl. Freie Radikale können die Zellen im Stoffwechsel des Menschen negativ beeinträchtigen. Das Kümmelöl schützt vor den negativen Auswirkungen.

Gegen welche Beschwerden hilft Kümmelöl?

Kümmel und Kümmelöl sind bekannt für ihre sehr gute Wirkung gegen Blähungen. Das Öl ist insbesondere für Menschen mit einem empfindlichen Magen-Darm-Trakt interessant. Kümmel wird seit jeher als natürliches, pflanzliches Mittel gegen Blähungen verwendet. Auch Medikamente gegen schmerzhafte Blähungen enthalten für gewöhnlich Extrakte aus Kümmel oder Kümmelöl. Kümmel löst die Krämpfe und wirkt beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt. Das Öl entkrampft und wirkt entspannenden.

Kümmelöl hat verschiedene Wirkungen auf die Verdauung. Es hilft gegen Krämpfe und Blähungen und regt die Bildung von Magensaft an. Die Magenschleimhaut wird besser durchblutet und schädliche Pilze und Bakterien werden gezielt bekämpft.

Kümmelöl ist für Kinder und Erwachsene geeignet. Es ist unter anderem auch dann zu empfehlen, wenn Kinder oder Erwachsene an Appetitlosigkeit leiden, da das Öl eine appetitanregende Wirkung bietet. Auch beim Roemheld-Syndrom leistet es wertvolle Dienste. Kümmelöl lässt sich sowohl äußerlich als auch innerlich anwenden. Manchmal reicht es bei Blähungen aus, wenn das Öl äußerlich auf die schmerzhaften Bereiche aufgetragen wird.

Abnehmen mit Kümmelöl

Das Kümmelöl enthält Wirkstoffe, die dabei helfen, das Gewicht zu reduzieren. Die Wirkung des Öls wurde bereits wissenschaftlich bewiesen. Durch die Einnahme des Kümmelöls verringert sich der Körpermasse-Index. Vor allem stark adipöse Menschen sollen vom Kümmelöl profitieren.

Kümmelöl gegen Entzündungen

Die ätherischen Öle im Kümmelöl hemmen die Aktivität von bestimmten Enzymen im Körper, die Entzündungen hervorrufen können. Das Öl kann auch vorbeugend gegen Entzündungen eingenommen werden. Da es gleichzeitig auch als Radikalfänger dient, schützt es die Leber und Nieren und hält sie gesund. Die Organe werden vor negativen Einflüssen geschützt.

Bei entzündlichen Gelenkschmerzen wie bei Arthritis verschafft das Kümmelöl eine deutliche Linderung.

Hilft Kümmelöl gegen Krebs?

Kümmelöl hilft bei gesunden Menschen dabei, Krebserkrankungen vorzubeugen. Bei Krebspatienten verbessert das Kümmelöl das allgemeine Wohlbefinden. Überdies schützt es die Zellen bei verschiedenen Krebserkrankungen. Wissenschaftliche Beweise dafür, dass Kümmelöl Krebs heilen kann, gibt es bisher jedoch nicht. In der Schulmedizin wird es dennoch begleitend zur Krebstherapie eingesetzt, da es das allgemeine Wohlbefinden fördert.

Kümmelöl schwächt die negativen Auswirkungen der Chemo-Therapie, auf das Immunsystem, ab. Außerdem wirkt es stärkend auf den geschwächten Stoffwechsel.

Bluthochdruck und Diabetes mit Kümmelöl behandeln

Bluthochdruck ist ein Volksleiden, das verheerende Folgen haben kann. Kümmelöl kann den Blutdruck senken. Nach der Einnahme des Öls produziert der Körper mehr Prostolandin E1. Hierbei handelt es sich um ein Gewebshormon, das wichtig für die Senkung eines zu hohen Blutdrucks ist. Kümmelöl reinigt außerdem die Arterien und hilft dabei, überschüssige Flüssigkeiten in den Arterien abzutransportieren. Es wirkt außerdem entgiftend, wodurch es für das ganze Herz-Kreislauf-System besonders wertvoll ist. Das Öl ist darüber hinaus ideal für die Behandlung von Diabetes.

Kümmelöl gegen Asthma

Kümmelöl ist ein natürlicher Entzündungshemmer. Gleichzeitig wirkt es auf den menschlichen Organismus beruhigend und ausgleichend. Dadurch ist es sehr gut zur Behandlung von asthmatischen Erkrankungen geeignet. Diese werden schließlich durch eine Überreaktion des Immunsystems hervorgerufen. Asthmaschübe sind manchmal auf eine Inhalationsallergie zurückzuführen. Die hochwertigen Wirkstoffe des Kümmelöls wirken ausgleichend auf das Immunsystem, wodurch die Asthmaschübe seltener oder schwächer ausfallen.

Das Öl enthält Wirkstoffe zur Gewebshormonproduktion. Diese Hormone können Auslöser für allergische Reaktionen deutlich abschwächen. Die Beschwerden verbessern sich durch die regelmäßige Einnahme von Kümmelöl schnell und langfristig.