Auf die Gesundheit

Living Nature – Was sind die Ursachen unreiner Haut und Akne und wie kann man diese Hautprobleme beheben?

Sicherlich ist die Beschaffenheit der Haut auch Veranlagungssache (genetisch begingt) und nicht alle Probleme können deshalb einfach behoben werden. Aber auch falsche Pflege und ungeeignete Pflegeprodukte können die Hautprobleme verschlimmern oder verursachen. Der Grund hierfür ist, dass die Haut in ihrer Entwicklung vom Säugling zum Erwachsenen ihren Säureschutzmantel mehrfach verändert und ihn schließlich bei einem Wert von ca. 5,5 pH einpendelt.

Greift der Mensch durch Benutzung von zu stark entfettenden, alkoholhaltigen und reizenden Pflegeprodukten in diesen Prozess ein, ergibt sich eine Überreaktion der Haut: sie produziert mehr Fett und Öl, um die auftretende Mangelerscheinung auszugleichen. Zusätzliche Schmutzstoffe und Gifte von Außen verstärken die Verstopfung der Poren. Die Folge ist eine glänzende Haut die Bildung von Pickel und Entzündungen. Eine verstärkte Entfettung von Außen führt zu einem Kreislauf, der immer schlimmer wird und zu unreiner Haut und Akne führt.

Wie kann man den Zustand von öliger Haut und Akne verbessern?

Niemals austrocknende oder aggressive Reinigungsprodukte verwenden. Zur Reinigung eine sanfte Reinigungsmilch oder –gel verwenden, z. Bsp. das Klärende Reinigungsgel, denn dieses Gel enthält keinen Alkohol, löst aber dennoch Make-up und Verschmutzungen und wirkt leicht desinfizierend. (Bei kleinem finanziellem Budget kann man auch Naturjoghurt nehmen). Alternativ kann man auch mit einem sanften Waschpeeling die Haut reinigen, insbesondere, wenn sie stark verhornt ist, zum Beispiel das Skin Revive Exfoliate. Sehr wichtig ist es, die Haut Abends von Make-up und Schmutz zu befreien, damit die Poren nicht verstopfen – auch wenn es dann besonders schwer fällt, weil man lieber müde ins Bett fallen möchte.

Zur intensiven Reinigung der Haut 2 – 3 x in der Woche eine Maske mit Ton- oder Heilerde auftragen. Tonerde nimmt aus den tieferen Hautschichten überschüssigen Talg auf, reinigt und entgiftet die Haut. Die neuseeländische Halloysite Tonerde wirkt wie ein Molekularsieb und entzieht der Haut in den tieferen Schichten Schmutzpartikel und Gifte. Sie reinigt die Haut gründlich und verhindert somit die Entstehung neuer Pickel. Eine ebenso angenehme Maske ist eine Mischung mit Manukahonig, (Stärke MGO 30 reicht aus). Einen TL Honig sanft erwärmen und ihn dann mit 1 TL Joghurt oder Quark vermischen, auftragen und so lange wie gewünscht einziehen lassen.

Im Anschluss daran die Haut antibakteriell tonisieren. Das geschieht am Besten mit einem alkoholfreien Tonic. Das Manukagel enthält einen hohen Anteil des neuseeländischen Manukahonigs und 2% ätherisches Manukaöl. Manukahonig hat die Eigenschaft, die Regeneration geschädigter Haut von der Basis her zu regenerieren und so Narbenbildung zu vermeiden. Das ätherische Manukaöl wirkt speziell gegen die typisch aknefördernde Bakterien. Das Manukagel ist leicht, kühlt und ist angenehm. Wem der intensiv herbe Geruch nicht liegt, sollte das Gel nur abends verwenden.

Um die Gesichtshaut zu schützen und zu pflegen, sollten Produkte verwendet werden, die die Haut nähren, aber nicht einfetten. Regulierende pflegende Öle sind zum Beispiel Avocado, Nachtkerze und Macadamianuss. In der Balancing Day Cream ist außerdem das Gel der Harakekepflanze enthalten. Alternativ zum Manukagel kann morgens ein feuchtigkeitsspendendes Gel verwendet werden. Zum Beispiel das Hydrating und Toning Gel.

Nachts reicht evt. Das Manukagel oder das Balancing Night Gel – herrlich leicht und frisch.

Diese Pflege unterstützt die Haut, sich selber zu regenerieren und wieder einen normalen Säureschutzmantel aufzubauen. Sie fördert den Heilungsprozess angegriffener Hautpartien und vermeidet weitere Verunreinigungen. Eine erfolgreiche Aknebehandlung wird durch gesunde Ernährung, ausgeglichene Lebensweise, Sport und eine regelmäßige, fachmännische Ausreinigung beschleunigt. Dennoch ist der Prozess der Heilung von Akne langwierig – eine Verbesserung des allgemeinen Hautzustandes erspürt man bereits nach einigen Tagen. Eine wirkliche optische Verbesserung stellt sich in der Regel nach 3 – 4 Wochen ein.