Auf die Gesundheit

Hanfsamen – das kleine Superfood mit erstaunlicher Wirkung

Bereits die Chinesen und die Ägypter wussten die Wirksamkeit von Hanfsamen zu schätzen. Dabei ist der kleine Hanfsamen eigentlich kein Samen, sondern eine kleine Nuss, die sich besonders durch ihre reichhaltigen Inhaltsstoffe auszeichnet.

Hanfsamen besitzt nicht nur jede Menge Aminosäuren. Auch das Eiweiß ist in einem hohen Maße vorhanden. Dadurch wird Hanfsamen zu einem kleinen Superfood mit viel Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin E, Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium sowie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

Wer Befürchtungen hegt, Hanfsamen könne berauschend wirken, darf beruhigt sein. Hanfsamen besitzt aufgrund des fehlenden Inhaltsstoffes THC keinerlei opiatische Wirkung.

Inhaltsstoffe von Hanfsamen

Hanfsamen ist eine gesunde Mischung wertvoller Inhaltsstoffe wie Eiweiß, Calcium, Kalium, Omega-3-, Omega-6-Fettsäuren, Vitamin B1, B2 und E sowie Magnesium und Eisen. Allein das Vorhandensein der Omega-Fettsäuren macht Hanfsamen zu einem präventiven Mittel gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch Verkalkung.

Darüber hinaus stärken das Vitamin B1, B2 und E das Nervensystem, den Eiweiß- sowie Energiestoffwechsel und den Zellschutz während Eisen das Blut positiv beeinflusst. Hanfsamen vereint in sich damit Vitalstoffe in einer so hohen Menge, dass eine Wirkung in jedem Fall garantiert ist.

Anwendungsgebiete von Hanfsamen

Wer Hanfsamen isst, nimmt eine hohe Menge an gesunden Fetten zu sich. Neben den Omega-3-Fettsäuren sind auch Gamma-Linolsäure und Antioxidantien im Hanfsamen enthalten. Damit werden das Hirn und das Herz geschützt und zusätzlich das Risiko verringert, an Krebs zu erkranken.

Der Samen wirkt außerdem Zellschäden entgegen, die durch freie Radikale entstehen. Dadurch kann auch einer Demenz vorgebeugt werden.

Eine grundlegende Eigenschaft von Hanfsamen ist jedoch die Fähigkeit, Entzündungen zu bekämpfen. Das hat eine vorbeugende Wirkung bei Diabetes, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch Fieber kann durch Hanfsamen gesenkt werden. Die Omega-6-Fettäsuren besitzen zudem eine heilende bei Ekzemen, Akne, Allergien und Fibromyalgien.

Nebenwirkungen von Hanfsamen

Da Hanfsamen kein THC enthält, sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Hanfsamen wird inzwischen auch in Speiseölen verwendet und wird daher regelmäßig durch die entsprechenden Behörden geprüft.

Noch immer geistert der Irrglaube durch die Welt, Hanfsamen würde THC enthalten und damit Nebenwirkungen, die denen eines Entzugs ähneln. Dies ist nicht so. Der Samen hat daher genauso viele bzw. wenig Nebenwirkungen, wie andere Naturheilmittel auch.

Anwendungsarten von Hanfsamen

Hanfsamen gibt es als geschälten und ungeschälten Samen im Handel. Ungeschälter Hanfsamen ist keimfähig und reich an Ballaststoffen sowie Bitterstoffen. Ungeschälter Hanfsamen sieht wie Sesamsamen aus und besitzt ebenfalls viele Ballaststoffe, die sich positiv auf die Verdauung auswirken. Beide Samenformen können vielfältig eingesetzt werden. Sie können beispielsweise als Beigabe zu Müslis, Salaten, Joghurts, in Suppen, Smoothies, Brot oder Dips fungieren.

Darüber hinaus wird Hanfsamen in Hanföl, Trinkhanf, Hanfsamenpulver und in Speiseölen verarbeitet. In Kapsel- oder Tablettenform ist Hanfsamen nicht erhältlich.

Studien zum Hanfsamen

Bisher existieren kaum aussagefähige Studien zu Hanfsamen. Meistens zitieren Anbieter von Hanfsamen Studien über Hanf, die nicht zu 100 % nachvollziehbar sind. Eine Studie der Universität Wuppertal besagt, dass in Hanfsamen tatsächlich wertvolle Inhaltsstoffe enthalten sind, die sich positiv auf die menschliche Gesundheit auswirken.

Laut einer Studie der American Chemical Society aus dem Jahre 2014 wirken sich die in Hanfsamen enthaltenen Inhaltsstoffe positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. Auch die verdauungsfördernde Wirkung der Hanfsamen wurde in dieser Studie bestätigt. Damit sind einige der geläufigen Wirkungsweisen von Hanfsamen ärztlich und wissenschaftlich bestätigt.

Hanfsamen kaufen

Reformhäuser, Bio-Märkte und Drogerien führen in der Regel Hanfsamen – zumindest als geschälte und ungeschälte Variante. Auch in Online-Shops ist der gesunde Samen verfügbar. Leider ist der Samen nicht ganz billig. Für 1 kg Hanfsamen werden über zehn Euro fällig – eine nicht unerhebliche Summe.

Auch die anderen Varianten wie Hanföl oder Speiseöl mit Hanf sind im regulären Handel zu bekommen. Anders sieht es hingegen bei den spezielleren Produkten wie Hanfpulver oder Trinkhanf. Diese sind häufig nur über spezielle Online-Shops erhältlich, die Hanfprodukte legal verkaufen.

Der Selbstanbau über Hanfpflanzen ist nicht zu empfehlen und zudem illegal. Bei Hanfsamen handelt es sich um ein Produkt von Nutzhanf, der legal angebaut werden darf.

Fazit zum Hanfsamen

Aufgrund des nicht besonders guten Rufs von Hanf existieren Vorurteile in Bezug auf Hanfsamen. Dieser Samen kann ohne Probleme konsumiert werden, da es sich hier um ein Produkt ohne THC handelt. Damit ist Hanfsamen ein legales Naturheilmittel mit enormer Wirkung.

Hanfsamen ist zwar eine recht teure Variante des gesunden Lebens. Sie bietet allerdings so viele Vorteile wie Schutz vor Krebs, Stärkung des Immunsystems und Vorbeugung von Demenz, dass sich der Kauf in jedem Fall lohnt.

Hanfsamen geschält Bio 1000g

Preis: EUR 20,90
4.1 von 5 Sternen
(74 Bewertungen)