Auf die Gesundheit

Ernährungstipps in der Schwangerschaft

Der Bedarf an essentiellen Nährstoffen wie Folsäure, Jod, Eisen, Calcium sowieso Magnesium steigt während einer Schwangerschaft stark an. Deshalb ist es wichtig, dass die Ernährung aus einer Zusammenstellung von ausgewogenen Lebensmitteln besteht. Ausreichend frisches Obst und Gemüse, komplexe Kohlenhydrate, Milchprodukte, genügend Ballaststoffe und mehrfach ungesättigte Fettsäuren stellen eine gute vollwertige Ernährung dar.

Dennoch ist es oft nicht möglich, den erhöhten Bedarf an Nährstoffen wie Jod, Calcium oder Magnesium ausreichend zu decken und dementsprechend ist es nötig, diese zusätzlich hinzuzufügen. Dadurch beugt man einer Unterversorgung vor und schützt auch die Gesundheit des Kindes. Folsäure ist zum Beispiel für die Schließung des Neuralrohrs wichtig und sollte vor allem im ersten Schwangerschaftsdrittel ergänzend zur Nahrung zugefügt werden. Für eine ausreichende Blutbildung sorgt Eisen und das Element Jod ist wichtig für die Funktion der Schilddrüsenhormone.

Schwangere haben zudem einen erhöhten Magnesiumbedarf und Calcium spielt eine große Rolle bei der Knochenmineralisierung. Neben dem erhöhten Bedarf an Nährstoffen ist auch eine gesteigerte Nachfrage nach Proteinen während der Schwangerschaft zu erkennen. Proteine decken den hohen Energiebedarf ab beziehungsweise verhindern den Abfall und geben dem Kind die für das Wachstum wichtigen Aminosäuren.

Ab dem 4. Schwangerschaftsmonat wird eine Proteinzufuhr von etwa 58 – 100 Gramm pro Tag empfohlen. Werdenden Müttern wird aber geraten nicht nur auf die Menge, sondern auch auf die Art der Proteine achten. Proteine tierischen Ursprungs gelten als besonders hochwertig. Somit sollten Schwangere einen erhöhten Anteil an tierischen Produkten (inklusive Milcherzeugnisse) zu sich nehmen. Als beste Proteinquelle gilt rotes Fleisch wie Rind. Daneben bieten Bohnen, Milcherzeugnisse, Fisch und Geflügel ebenfalls eine gute Proteinversorgung.

Ernähren Sie sich rein vegan, das heißt ohne jegliche tierische Produkte, so sollten sie darauf achten, pflanzliche Nahrung in bestimmten Kombinationen zu sich zu nehmen, um die Zufuhr von allen Aminosäuren zu gewährleisten.